Postoperative Pflege: Prophylaxen, Teil 1

Postoperative Pflege: Prophylaxen, Teil 1

Bild © tibanna79 fotolia.com
2016 - 2

Vier zentrale Prophylaxen in der postoperativen Pflege sind die Dekubitus-, Thrombose-, Sturz- und Kontrakturenprophylaxe. Diese stehen in engem Zusammenhang, da sie aus ähnlichen Risikofaktoren resultieren und ihnen zum Teil durch ähnliche Maßnahmen vorgebeugt werden kann.

Postoperativ gibt es verschiedene Ursachen, welche zu einer Immobilität von Patienten führen können. Darunter fallen z. B. die Bettruhe, komatöse Zustände oder auch Wunden und Gipsverbände. Diese erhöhen bei vielen Patienten die Gefahr einer Thrombose, eines Dekubitus sowie für Stürze und Kontrakturen. Eine zentrale Rolle in der Prophylaxe spielt daher die Mobilisation, welche auf unterschiedlichste Art und Weise durchgeführt werden kann. Aber auch weitere prophylaktische Maßnahmen wie Lagerungen und Bewegungsübungen stehen im Zentrum.

Scroll to Top