Adipositas – Krankheit und Stoffwechsel verstehen

Adipositas – Krankheit und Stoffwechsel verstehen

Adipositas ist eine Krankheit im sozialversicherungsrechtlichen Sinn. Damit hat der Patient Anspruch auf eine Therapie, welche in einer S3-Leitlinie im interdisziplinären Konsens mit operativen und konservativen Therapieoptionen formuliert wird. Der Krankheitsverlauf ist nie monokausal, die Therapie trotzdem immer schwierig. Die Adipositas ist häufig Ausgangspunkt für viele Folgeerkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall oder den Diabetes mellitus mit seinen multiplen Endorganschäden. Ernährung und Stoffwechsel sind komplexe Themen, weshalb auch der häufig unter medizinischem Fachpersonal gut gemeinte Rat, „Essen Sie weniger und bewegen Sie sich mehr“, nicht zum Erfolg führt. Adipöse Menschen wissen, dass sie adipös sind, viele meiden aus Scham soziale Kontakte, wenn sie in der Vergangenheit Diskriminierung und Ausgrenzung erfahren haben. Dieser Artikel wirbt um Verständnis für von Adipositas Betroffene, indem die Grundlagen von Ernährung und Stoffwechsel erläutert und die Krankheit einschließlich ihrer Therapieoptionen vorgestellt werden. Das Erleben einer Pflegesituation ist für viele Patienten mit einem großen Schamgefühl verbunden, bei adipösen Menschen potenziert sich dieses Gefühl.

Scroll to Top