Akademisierung der Pflege in Deutschland Teil 1

Akademisierung der Pflege in Deutschland Teil 1

Die Akademisierung in der Pflege in Deutschland ist allgegenwärtig und nicht mehr aufzuhalten. Dennoch steckt sie noch in den Kinderschuhen. Ein historisch bedingt nur langsam wachsendes berufliches Selbstverständnis und das Image der ärztlichen Assistenz sind 2 der Gründe, die die Akademisierung in der Pflege nur langsam vorangehen lassen. Doch eine immer älter und kränker werdende Gesellschaft braucht neue Versorgungsmodelle und verlangt nach der pflegerischen Kompetenz, hochkomplexe Patientenfälle zu betreuen und zu steuern. Verschiedenste Pflegestudiengänge bieten hier bereits heute die Chance, hochqualifiziertes Personal auszubilden und somit neue Versorgungsstrukturen zu schaffen. Andere Länder wie Schweden, Großbritannien oder Kanada machen es bereits vor. Auch in der Politik werden die Stimmen nach hochschulisch qualifiziertem Pflegepersonal in Deutschland immer lauter.

Scroll to Top