Krebs der Vulva eine seltene Erkrankung

Krebs der Vulva eine seltene Erkrankung

Bild © timonina adobestock
2020 - 3

Das Vulvakarzinom ist ein Krebs, welcher von den Schamlippen ausgeht. (2) Für gewöhnlich betrifft die bösartige Erkrankung des äußeren weiblichen Genitals ältere Frauen und nimmt mit steigendem Alter zu. Das Vulvakarzinom gehört zu den 4 häufigsten gynäkologischen Erkrankungen der Frau. (1) Dem Zentrum für Krebsregisterdaten zur Folge erkrankten 2016 in Deutschland etwa 3.330 Frauen neu an einem Vulvakarzinom und 943 Frauen verstarben 2017 an dieser Erkrankung. Die relative 5-Jahres-Überlebensrate nach der Feststellung eines Vulvakarzinoms liegt bei 71 Prozent. (9) Bemerkenswert ist eine Verdopplung der Vulvakrebsfälle in den vergangen 10 Jahren. Sehr häufig erkranken ältere Frauen über 70 Jahre (9) und zunehmend erkranken auch jüngere Frauen, die unter 40 Jahre alt sind. (1) In einer klinischen Beobachtungsstudie berichtete das Robert Koch-Institut über eine Zunahme von bösartigen Vulvatumoren bei jüngeren Frauen. Im internationalen Vergleich lag Deutschland 2009/2010 mit der Rate der bösartigen Veränderungen der Vulva deutlich über der anderer Länder. Nach der Definition europäischer Länder handelt es sich bei dieser Krebserkrankung um eine seltene Erkrankung. Für die Behandelnden beutet das eine zusätzliche Herausforderung in der Versorgung. Ebenso gestaltet es sich oft schwierig, die Erkrankung rechtzeitig zu erkennen und Behandler ausfindig zu machen, die Erfahrung mit Vulvakarzinomen haben. Ebenso mangelt es häufig an Informationsmaterial für die Betroffenen und ihre Angehörigen. (2)

Scroll to Top