Pflege nach Magen-OP

Pflege nach Magen-OP

Bild © Henrie adobestock

„Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen“, sagt der Volksmund. Kommt es zu Krankheiten, gerät ein wichtiger Bestandteil des täglichen Lebens außer Kontrolle. Der Magen hat viele Funktionen, die dem Menschen helfen, Nährstoffe aufzunehmen, um somit Energie für das tägliche Leben zu bekommen. Die Hauptaufgabe des Magens ist es, die Nahrung vorübergehend zu speichern, um diese dann gleichmäßig in kleinen Mengen an den Darm zur weiteren Verdauung weiterzugeben. Der Magen ermöglicht es, den Nahrungsbedarf mit wenigen größeren Mahlzeiten zu decken.

Kommt es zu einer Magenoperation, muss die Pflege auf die individuellen Belange des Patienten angepasst werden, denn der Beratungsbedarf vor einer Operation am Magen ist enorm. Beratung und Anleitung ist ein wichtiger Bestandteil in der täglichen Arbeit einer/s Gesundheits- und Krankenpflegers/in. Patienten befinden sich im Krankenhaus in einer Extremsituation und haben meist viele Fragen. Sie wissen nicht, wie eine Operation verläuft oder wie es danach weitergeht. Deshalb ist es besonders wichtig, im Vorfeld intensive Gespräche mit den Patienten und auch mit den Angehörigen zu führen.

Scroll to Top